lizenzierte Bücher
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Aphasie-Schnell-Test (AST), 3. Auflage 2006
Aphasie-Schnell-Test (AST), 3. Auflage 2006
Carsten Kroker
Der Aphasie-Schnell-Test (AST) ist ein standardisiertes Testverfahren in der Akut-Diagnostik nach Schlaganfall (geeicht an 193 akuten Aphasien). In kürzester Zeit (5-15 Minuten Durchführungsdauer) kann die Frage (akute) Aphasie - keine Aphasie sowie der Grad der Schwere geklärt werden. Der einfach durchzuführende Test misst alle sprachlichen Modalitäten (Verstehen, Sprechen, Lesen, Schreiben) und ist somit auch eine Hilfe zur Therapieplanung. Ferner ist es möglich, den Therapieverlauf zu dokumentieren. Kürzt man das Verfahren um den Untertest "Sprechen", ist eine Differenzialdiagnose Aphasie - Dysarthrie möglich. Der Test ist anwendbar bei allen Patienten mit akuten Aphasien (bis vier Wochen nach dem Ereignis), deren Konzentrationsspanne mindestens 10-15 Min. beträgt. Für alle, die mit akut betroffenen Schlaganfall-Patienten arbeiten, ist dieser Test ein unentbehrliches Instrument.
Checklisten des Model of Human Occupation, 2. Auflage 2016
Checklisten des Model of Human Occupation, 2. Auflage 2016
Gary Kielhofner, Christiane Mentrup, Anja Langlotz
Anleitung zur klientenzentrierten Anwendung der vorgestellten Checklisten (Interessen-Checkliste - Interest Checklist, Rollen-Checklist - Role Checklist, Aktivitäten-Protokoll - Activity Record, Fragebogen zur Betätigung - Occupational Questionnaire), Kurzbeschreibungen zu den Assessments, Informationen über die jeweilige Zielgruppe, die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung für den Einsatz der Instrumente.
COPM - Canadian Occupational Performance Measure 5th Edition, 3., vollständig überarbeitete Auflage 2015
COPM - Canadian Occupational Performance Measure 5th Edition, 3., vollständig überarbeitete Auflage 2015
Mary Law et al., Deutsche Übersetzung: Barbara Dehnhardt, Sabine George, Angela Harth
Das COPM ist das Assessment-Instrument zum Kanadischen Modell der Betätigungsperformanz (CMOP). In diesem Handbuch wird ausführlich beschrieben, wie man Schritt für Schritt beim COPM-Interview vorgeht. Das Interview unterstützt den Therapeuten dabei, Probleme des Klienten in der Betätigungsperformanz zu erfassen und den Erfolg der Therapie im Verlauf der Zeit zu messen - und zwar ausschließlich aus Sicht des Klienten. Dessen Bedürfnisse, Wünsche und seine Selbsteinschätzung stehen im Vordergrund. Fallbeispiele und spezielle Anwen­dungen des COPM sowie Beispiele für die drei Betätigungsbereiche ergänzen die Beschreibung des Interviews.
COPM - Canadian Occupational Performance Measure, 2. Auflage 2011
COPM - Canadian Occupational Performance Measure, 2. Auflage 2011
Mary Law et al., Deutsche Übersetzung: Barbara Dehnhardt, Sabine George, Angela Harth
Fourth Edition - Das COPM ist das Assessment-Instrument zum Kanadischen Modell der Betätigungsperformanz (CMOP). In diesem Handbuch wird ausführlich beschrieben, wie man Schritt für Schritt beim COPM-Interview vorgeht. Das Interview unterstützt den Therapeuten dabei, Probleme des Klienten in der Betätigungsperformanz zu erfassen und den Erfolg der Therapie im Verlauf der Zeit zu messen – und zwar ausschließlich aus Sicht des Klienten. Dessen Bedürfnisse, Wünsche und seine Selbsteinschätzung stehen im Vordergrund. Fallbeispiele und spezielle Anwendungen des COPM sowie Beispiele für die drei Betätigungsbereiche ergänzen die Beschreibung des Interviews.
Druckmessungen im Kehlkopf: Relation zwischen intraglottalem Druck und Phonation, 1. Auflage 2011
Druckmessungen im Kehlkopf: Relation zwischen intraglottalem Druck und Phonation, 1. Auflage 2011
Christiane Mantay
Eine der grundlegenden noch offenen Fragen zur Stimmfunktion ist die des Wertebereichs des auftretenden intraglottalen Kontaktdruckes – der Druckwerte, die in der Phase des Stimmlippenschlusses entstehen. Diese Arbeit geht dieser Frage nach, wobei die Beantwortung aus zweierlei Hinsicht interessant ist. Erstens liefert sie einen relevanten Baustein für die Grundlagenforschung und zweitens berührt sie die klinisch zentrale Frage, ob hohe Kontaktdruckwerte organische Stimmveränderungen provozieren.
« zurück
1-5 | 15 Artikel      1 2 3

Anbieter

© 2017 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.162.91.86