Titel     Erscheinungsdatum 
Alltagsintegrierte sprachliche Bildung: Umsetzungsmöglichkeiten am Beispiel des dialogischen Lesens - Praxis Sprache 2/2017
Alltagsintegrierte sprachliche Bildung: Umsetzungsmöglichkeiten am Beispiel des dialogischen Lesens - Praxis Sprache 2/2017
Christine Steinmetzer
Sprachliche Förderziele: Aktivierung und Verbesserung der semantisch-lexikalischen und morphologisch-syntaktischen Fähigkeiten sowie der verbalen Kommunikationsfähigkeit. Verbesserung des Sprachverständnisses. Altersstufe: Kinder im Kinderkrippen- und Kindergartenalter.
Als die Bilder laufen (und sprechen) lernten - Sprachförderung anhand selbstgedrehter Trickfilme - Praxis Sprache 1/2016
Als die Bilder laufen (und sprechen) lernten - Sprachförderung anhand selbstgedrehter Trickfilme - Praxis Sprache 1/2016
Marielena Lorrmann
Sprachliche Förderziele: soziale Kommunikation, pragmatische Fähigkeiten, phonetisch-phonologische, semantisch-lexikalische und morphologisch-syntaktische Förderinhalte, Selbstreflexion in Bezug auf sprachliche Kompetenz; Altersstufe: in allen Jahrgangsstufen umsetzbar
Als die Bilder laufen (und sprechen) lernten - Sprachförderung anhand selbstgedrehter Trickfilme - ZUSATZMATERIAL
Als die Bilder laufen (und sprechen) lernten - Sprachförderung anhand selbstgedrehter Trickfilme - ZUSATZMATERIAL
Marielena Lorrmann
Zusatzmaterial zum Downloaden / Sprachliche Förderziele: soziale Kommunikation, pragmatische Fähigkeiten, phonetisch-phonologische, semantisch-lexikalische und morphologisch-syntaktische Förderinhalte, Selbstreflexion in Bezug auf sprachliche Kompetenz; Altersstufe: in allen Jahrgangsstufen umsetzbar
Also die gehen da und dann ... - Die Kohärenz mündlicher Erzählungen von Kindern mit SES im Grundschulalter - Praxis Sprache 1/2015
Also die gehen da und dann ... - Die Kohärenz mündlicher Erzählungen von Kindern mit SES im Grundschulalter - Praxis Sprache 1/2015
Kathrin Pfeffer
Kindern mit einer Sprachentwicklungsstörung bereitet das mündliche Erzählen von Geschichten oft Schwierigkeiten. Dabei zeigen sich nicht nur Defizite im Bereich des Inhalts (Makrostruktur) und der sprachlichen Umsetzung (Kohäsion), sondern vor allem auch in der Kohärenz, dem roten Faden, der eine Geschichte durchzieht. Dieser für die Verständlichkeit sehr wichtige Gesamtzusammenhang eines Texts entsteht unter anderem durch die Art der Einführung der Protagonisten, den zeitlichen und inhaltlich-logischen Zusammenhang sowie die Verwendung von (pronominalen) Referenzen. Im folgenden Beitrag werden die Leistungen von Kindern mit einer Sprachentwicklungsstörung (SES) in diesen Bereichen vorgestellt.
Angststörungen und selektiver Mutismus bei Kindern und Jugendlichen - Praxis Sprache 3/2016
Angststörungen und selektiver Mutismus bei Kindern und Jugendlichen - Praxis Sprache 3/2016
Janina Wischnewski, Andreas Ströhle
Angsterkrankungen können das tägliche Leben massiv beeinträchtigen. Sie können sich beispielsweise in Form von plötzlichen Panikattacken, vermehrter Isolation, Vermeidungsverhalten oder sich aufdrängenden Gedankenketten äußern. Der selektive Mutismus zählt nach DSM-51 inzwischen ebenfalls zu den Angsterkrankungen. Die Betroffenen schweigen in Situationen in denen das Sprechen von ihnen erwartet wird und isolieren sich unter Umständen immer weiter. In diesem Artikel wird ein Überblick über entwicklungsbezogene Ängste und Angsterkrankungen bei Kindern und Jugendlichen und deren Behandlungsmöglichkeiten gegeben.
6-10 | 316 Artikel      1 2 3 4 5 6 7 ... 

Anbieter

© 2017 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.162.166.214