Titel     Erscheinungsdatum 
Fatigue Management - Umgang mit chronischer Müdigkeit und Erschöpfung. Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Fachleute des Gesundheitswesens, 1. Auflage 2010
Fatigue Management - Umgang mit chronischer Müdigkeit und Erschöpfung. Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Fachleute des Gesundheitswesens, 1. Auflage 2010
Heiko Lorenzen
Die in der Medizin als Fatigue bezeichnete chronische Müdigkeit und Erschöpfung ist ein in allen Bevölkerungsschichten sehr weit verbreitetes Störungsbild. Fatigue ist Begleitsymptom vieler chronischer Erkrankungen, wie z.B. Krebs, Multiple Sklerose, Schlaganfall und Parkinson, und kann auch als eigenes Krankheitsbild auftreten. Die Betroffenen sind durch die ständige Müdigkeit meist stark in ihrer Lebensführung und -qualität eingeschränkt. In der Behandlung chronischer Erkrankungen findet Fatigue zwar zunehmend Beachtung, dennoch stehen Betroffene häufig alleine da, weil sie mit ihrem nicht sichtbaren, aber sehr unangenehmen Leiden vielfach auf Unverständnis stoßen. Der Ratgeber informiert auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse über die medizinischen Hintergründe der Fatigue, die Diagnostik und therapeutischen Möglichkeiten. Da die Erkrankung nur in seltenen Fällen geheilt werden kann, liegt der Schwerpunkt dieses Ratgebers auf dem Selbstmanagement der Symptome. Sieben aufeinander aufbauende Lektionen vermitteln Strategien und Hilfsmöglichkeiten zur Bewältigung des Alltags und Steigerung der Lebensqualität trotz Fatigue.
Funktionelle Dysphagie-Therapie, 4. Auflage 2013
Funktionelle Dysphagie-Therapie, 4. Auflage 2013
Sabina Hotzenköcherle
Das Buch wendet sich an TherapeutInnen in der Rehabilitation von tumorbedingten Dysphagien. Der praxisbezogene Teil bietet einen Wegweiser zur Auswahl von restituierenden, kompensierenden oder adaptierenden Therapieschritten an.
Gesundheitskommunikation im Therapieprozess, 1. Auflage 2010
Gesundheitskommunikation im Therapieprozess, 1. Auflage 2010
Andrea Dehn-Hindenberg
Dieses Buch bietet einen kompakten Überblick über die zentralen Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten der Gesundheitskommunikation im Therapieprozess. Eine gelungene bedürfnisorientierte Kommunikation aktiviert, fördert und begleitet gesundheitsrelevante Denk- und Verhaltensweisen und trägt maßgeblich zum Gelingen der Therapiemaßnahmen bei. Die praxisorientierte und dennoch theoretisch fundierte Beschreibung zentraler Kommunikationsleistungen im Behandlungsverlauf, praktikabler Beratungs-, Motivations- und Krankheitsbewältigungsstrategien sowie der Besonderheiten der Kommunikation mit älteren Menschen und Kindern unterstützt alle in Gesundheitsberufen Beschäftigten darin, ihre Arbeit professionell in der Interaktion mit Patienten und Klienten zu verbessern.
Hemiplegie nach Schlaganfall, Schädelhirntrauma und anderen Hirnerkrankungen. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige, 1. Auflage 2007
Hemiplegie nach Schlaganfall, Schädelhirntrauma und anderen Hirnerkrankungen. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige, 1. Auflage 2007
Katrin Naglo
Ein Schlaganfall, ein Schädelhirntrauma oder eine andere neurologische Erkrankung verändern das Leben des Betroffenen und seiner Angehörigen sehr plötzlich. Wie soll man mit der neuen Situation umgehen? Wo kann man Hilfe finden? Was bedeuten die vielen Fachausdrücke? Welche Therapien sind sinnvoll? Der Ratgeber erklärt in verständlicher und anschaulicher Weise, wie es zu verschiedenen Krankheitsbildern und den sensomotorischen Einschränkungen kommen kann, wie man lernen kann, damit umzugehen und welche therapeutischen Möglichkeiten sich anbieten. Abgerundet wird der Ratgeber durch Übungen, die der Betroffene selbstständig oder mit den Angehörigen gemeinsam zu Hause durchführen kann.
Hilfen zur Befunderhebung/Arbeitsdiagnostik, 4. Auflage 2015
Hilfen zur Befunderhebung/Arbeitsdiagnostik, 4. Auflage 2015
Petra Köser
Die Arbeitshilfe orientiert sich an den Merkmalen des "Arbeitsfähigkeitenkreises". Über die Definition der einzelnen Items und mit Formulierungsvorschlägen zu vorhandenen Ressourcen und Defiziten bietet sie konkrete Hilfe in der Einschätzung und Dokumentation von Arbeitsfähigkeiten. Gezielte Fragen und Vorschläge unterstützen den Prozess der Befunderhebung. Ein praxisnahes Instrument für Ausbildung und Beruf - nicht nur für Ergotherapeuten.
21-25 | 53 Artikel      ... 2 3 4 5 6 7 8 ... 

Anbieter

© 2017 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.224.197.86