Home  »  PFAD
Titel     Erscheinungsdatum 
Adoption im Doppelpack? - PFAD 2/2009
Adoption im Doppelpack? - PFAD 2/2009
Petra Kleinz
Liegt die gemeinsame Vermittlung von Geschwistern wirklich immer im Interesse der Kinder? Welche Chancen, welche Risiken gilt es zu berücksichtigen? Zur Klärung dieser Fragen und der Entwicklung von Kriterien für einen fachlichen Umgang mit dem Wunsch nach Geschwisteradoption, bot die Auslandsvermittlungsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen am 31.10.2007 einen Fachtag an. Als Referent konnte Oliver Hardenberg, Diplompsychologe und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut, gewonnen werden.
Adoption und was dann? Wie erleben wir den Alltag? - PFAD 3/2010
Adoption und was dann? Wie erleben wir den Alltag? - PFAD 3/2010
Robert Bachhuber
„Adoptiert und was dann? Wie erleben wir den Alltag?!” lautete die Titelfrage der Kooperationsveranstaltung des PFAD Bundesverband mit PFAD FÜR KINDER Landesverband Bayern am 16. März 2010 in Eichstätt. Der anschauliche Vortrag von Dipl. Psych. Robert Bachhuber stieß auf lebhaftes Interesse der 29 Teilnehmenden. Dem Referenten gelang es in vorbildlicher Weise, die Balance zwischen theoretischen Erläuterungen und hilfreichen Tipps für die Praxis zu halten, so dass sich die anwesenden Adoptivfamilien, AdoptionsbewerberInnen und Fachkräfte gleichermaßen angesprochen fühlten.
Adoption: Kein Umgangsrecht für frühere
Adoption: Kein Umgangsrecht für frühere "Pflegegroßeltern" bei einem älteren Adoptivkind - PFAD 2/2009
Astrid Doukkani-Bördner
Es handelt sich bei diesem Fall um den ganz besonders gelagerten Sachverhalt einer Spätadoption eines fast siebenjährigen Kindes A. Dieses wurde zusammen mit seinem älteren Bruder in Adoptionspflege aufgenommen. Nachdem zunächst die Eingliederung des Bruders in die Adoptivpflegefamilie scheiterte, wurde auch A im Alter von fünf Jahren von einem Tag auf den anderen dem Jugendamt übergeben, das schnellstens wieder eine neue (zweite) Adoptivfamilie finden musste.
Adoptionsoption in der Hilfeplanung - Perspektive der Fachkräfte - Projektbericht - PFAD 2/2011
Adoptionsoption in der Hilfeplanung - Perspektive der Fachkräfte - Projektbericht - PFAD 2/2011
Birgit Hoffmann (vorgelegt), Elke Grün (zusammengefasst und kommentiert), Carmen Thiele (zusammengefasst und kommentiert)
Dr. Birgit Hoffmann, Professorin für Recht an der Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen, informiert in einem interessanten Artikel über „Adoption in der Hilfeplanung – Perspektive der Fachkräfte in der Hilfeplanung“. Er fußt auf einem Projektbericht und endet mit acht Thesen zur Diskussion, was sich aus Sicht der Fachkräfte der Jugendämter ändern sollte, um der Adoptionsoption mehr Chancen in der Hilfeplanung einzuräumen. Dabei wurden den Adoptionen die Unterbringung von Kindern in Pflegefamilien gegenübergestellt - eine mögliche aber fachlich sehr fragwürdige Gegenüberstellung.
Adoptivkinder und Adoptiveltern in den ersten Phasen der Adoption - PFAD 3/2013
Adoptivkinder und Adoptiveltern in den ersten Phasen der Adoption - PFAD 3/2013
Samuel Keller
Entscheidet sich ein Paar für die gemeinsame Adoption eines nicht verwandten Kindes, hat es meist jahrelange Auseinandersetzungen mit Kinderwunsch und Familienvorstellungen hinter sich. Gleichzeitig steht der Entschluss auch für den Beginn eines neuen intensiven Prozesses. Dieser beinhaltet die Kontaktaufnahme mit Vermittlungsstellen und Behörden, die Suche nach einem Kind, das Zusammentragen von persönlichen Angaben und Unterlagen, Rechtfertigungen der Motive und nicht zuletzt immer wieder lange Phasen ungewissen Wartens.
6-10 | 244 Artikel      1 2 3 4 5 6 7 ... 

Anbieter

© 2017 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.162.91.86